Home > Aktuelles > News > Newsmeldung

Bayerischer Orchesterwettbewerb

Starke Musiker gehen 2012 nach Hildesheim

20.11.2011

Durchweg sehr hohe Leistungen boten die Teilnehmer am 8. Bayerischen Orchesterwettbewerb vom 18.-20. November im Funkhaus in München. Ein wahrer Musikgenuss für die Wettbewerbsbesucher. Für die Juroren oft eine Gratwanderung. Denn bei fast gleich starken Ensembles galt es, abzuwägen zwischen Jugend und Senioren, technischem Können und musikalischem Ausdruck. Wer weitergekommen ist, hat beim 8. Deutschen Orchesterwettbewerb im Mai 2012 in Hildesheim beste Chancen. BMR-Präsident Dr. Thomas Goppel betonte bei der Preisverleihung: „Aber auch jene ohne Weiterleitung dürfen sich als Gewinner fühlen. Dabei sein, setzt enorme Vorbereitung voraus. Anderen zuhören, unterstreicht die Fähigkeit, sich selbst in Frage zu stellen und sich auf Neues einzulassen. Das kann nicht jeder Musiker. Davor habe ich größten Respekt!“


Großes Lob sprach Thomas Goppel auch dem Organisations-Team mit Andreas Horber aus. Goppel: „Wenn alles reibungslos läuft wie hier geschehen, dann sind wir sicher, dass wir auch hier unsere Besten platziert haben.“

Am dritten Wettbewerbstag stellten sich die Brass Bands, sowie je ein Gitarren- und Akkordeonorchester der Jury. Obwohl außer Konkurrenz konnten beide Ensemble, El Polifemo und das Jugendakkordeonorchester der Musikschule der Hofer Symphoniker die Jury von ihrem ausgezeichneten Leistungsniveau überzeugen. Auch unter den Brass Bands gab es mit der Brass Band A7 einen absoluten Favoriten. Und in der Kategorie Zupforchester war die Jury neben dem Ensemble Roggenstein auch von den Vivaldi Tigers Karlsfeld begeistert.

Von den insgesamt 31 Ensembles, die zum Wettbewerb antraten, erhalten 11 Ensembles die Weiterleitung zum 8. Deutschen Orchesterwettbewerb vom 12. bis 20. Mai 2012 in Hildesheim. 3 weitere Ensemble stehen mit dem Vermerk einer Option auf der Liste, so dass auch sie dabei sind, wenn ein anderes Bundesland in diesen Kategorien keine Teilnehmer melden.

Aus Bayern sind beim 8.Deutschen Orchesterwettbewerb in Hildesheim dabei:
Sinfonieorchester Ostallgäu (Kategorie A1), ODEON-Jugendsinfonieorchester München (Kategorie A2), Jugendkammerorchester VIOLINISSIMO (Kategorie A3), Puchheimer Jugendkammerorchester (Kategorie A4), Stadtkapelle Memmingen (Kategorie B1), Jugendblasorchester der Stadtkapelle Wertingen (Kategorie B2). Brass Band A7 und Münchner Blechreiz (Kategorie B3), Ensemble Roggenstein (Kategorie C1), El Polifemo (Kategorie C3) und Jugendakkordeonorchester der Musikschule der Hofer Symphoniker (Kategorie D2)

Eine Optionen zur Teilnahme erhielten:
Brass Band München (Kategorie B3), Posaunenchor der Reformations-Gedächtnis-Kirche (Kategorie B3), Vivaldi Tigers Karlsfeld (Kategorie C1)

Noch offen sind die Ergebnisse des Bigband-Wettbewerbs (Kategorie E), der im Rahmen von „Jugend jazzt“ vom 2. bis 4.Dezember 2011 in der Bayerischen Musikakademie in Marktoberdorf stattfindet.


Quelle: Bayerischer Musikrat  www.musikinbayern.de

Ergebnisse klick hier



Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
21:44:31 19.11.2011